Jedes Jahr im Mai gibt es einen Tag, der den Müttern dieser Welt gewidmet ist.

Den einen ist das zu wenig, denn Mutter ist man ja das ganze Jahr. Den anderen ist das zu viel, weil es in Kommerz ausgeufert ist (so viele Blumen, die an diesem Tag gekauft werden, bereichern wirklich den Floristen).

Egal, solange du zu der einen oder anderen Seite tendierst, solange hast du nicht verstanden, um was es geht.

All diese Meinungen des Egos basieren auf Trennung. Ja, du hast richtig gehört.

Das Ego möchte Recht haben und Recht behalten. Dabei ist es viel schöner und harmonischer, mal völlig wertfrei bezüglich dieses Tages zu reflektieren, was eine Mutter eigentlich ausmacht und wozu sie da ist.

Gott hat uns als Mann und Frau erschaffen


Er hat sich bestimmt was dabei gedacht.

Jedem dieser Geschlechter sind spezifische Eigenarten zugeordnet, die, wenn man sie zusammenbringt, immer etwas Neues hervorzaubert und so zumindest „so etwas wie“ Einheit entstehen lassen kann.

Also geht es doch grundsätzlich um bewusste Würdigung und Danksagung an alle Einzelteile, weil sie ein Ganzes nur gemeinsam erwirken.

Jede Mutter ist eine Frau, eine Frau, die aufgrund ihrer von Gott gegebenen Möglichkeiten das Leben in Form von Reproduktion weitergegeben hat. Ein Fra, die dafür gesorgt hat, dass das Leben mit Menschen auf dieser Erde weitergeht.

Und das tut sie in der Regel mit ganz viel Liebe, Hingabe und ganz viel Verzicht, der als solcher oft gar nicht empfunden wird.

Es hat was von bedingungsloser Liebe


Nun ist diese Kraft, die nur von der Frau ausgeht, vom Patriarchat über Jahrhunderte immer mehr unterdrückt worden, wahrscheinlich aus Angst vor dieser gewaltigen Kraft.

Nichts desto trotz ist es doch ein schönes Relikt, uns einmal im Jahr daran erinnern zu können, was wir unserer Mutter zu verdanken haben. Das Leben, die Fürsorge, die Aufzucht, die ständige Vergebung – die Liebe eben.

Zumindest die Chance, diese zur ersten Lebensprämisse zu machen.

Jede Mutter ist eine Frau und nicht jede Frau ist in diesem Leben Mutter geworden, dennoch möchte ich an diesem Tag aller Frauen gedenken, die in Liebe, Empathie, Hingabe und tiefer Seelenkraft das Feuer des Lebens am Brennen gehalten haben, die so manche Familie zusammengehalten hat, die Kontakte und Kommunikation aufrechterhalten hat, wo andere sich zurückgezogen haben.

Das alles durch das Band der Liebe und der Verbundenheit und dem tiefen Wissen um den Wert der Gemeinschaft.


Liebe Frauen,


egal ob ihr Kinder geboren habt oder nicht, ihr seid ein wichtiges Glied in der Familie „Mensch“.

Erinnert euch daran, wertschätzt euch dafür, anerkennt euch, einfach, weil du eine Frau bist.

Oder gehörst du zu der nicht geringen Gruppe von Frauen, die ihren Wert und ihr Licht so völlig unter den Scheffel gekehrt haben?

Dann wird es Zeit, dass du dich von dieser Lüge, die als Glaubenssatz alles Schöne verhindert, endlich und endgültig befreist.

Komm aus deiner hintersten Ecke hervor und zeig dich als Frau und Mutter. Steh zu dir und deinem Tun, zu deinem Sein und lass es nie wieder geschehen, dass du als Frau nicht in Achtung, Würde, Selbstliebe und Eigenanerkennung lebst.

Nimm deine Position als wahre Königin in deinem Königreich ein und fange bei dir selber an.


Durchbreche diesen kollektiven Wahn und enttarne die Lüge und tritt in deiner Größe als Frau hervor.

Dazu möchte ich dich einladen jetzt am Wochenende am Muttertags-Audio-Training teilzunehmen.

Dieses Training ist ein dreigeteilter Online-Kurs, den alle, die meine Wocheninspiration per E-Mail erhalten, am Wochenende bekommen werden – ganz kostenlos und ganz automatisch. Du musst nichts weiter tun.


Falls du meine Wocheninspiration bis jetzt noch nicht per E-Mail erhältst, kannst dich hier dafür eintragen:


Samstag, Sonntag und Montagfrüh sende ich dir jeweils ein kurzes 10-minütiges Audio-Training, um dein Frausein und dein Muttersein zu würdigen. Mit diesem Training führe ich dich in deine weibliche Kraft, ohne äußeren Tumult, aber mit der Stärke eines inneren Vulkans.

Direkt morgens kannst du dir das Audio anhören und dich so für den Tag ausrichten. Werde wach und lass diese Kraft endlich frei, damit sie das Leben auf dieser Erde für alle bereichert.

Es ist deine Pflicht, zu dir als Frau zu stehen


Es ist deine Pflicht, dein Muttersein zu würdigen und so in die Selbstliebe zu kommen. So wirst du dem großen Ganzen noch mehr dienen und gleichzeitig dein Leben mit mehr Freude und Erfolg zu bereichern.

Ich freue mich, dich am Wochenende aus deinem Dornröschenschlaf von Kleinheit und „nicht-wichtig-sein“ herauszuholen und dir zu zeigen, wo dein eigentlicher Platz im Leben als Frau ist.

Die machtvolle Frau in mir grüßt die machtvolle Frau in dir.

Herzlichst, deine Eva-Marie