Wir sind multidimensionale Wesen und dabei haben wir keine Ahnung, was das bedeutet. Die Oberflächlichkeit des Wissens gibt uns vor, etwas zu wissen und dabei haben wir nur die halbe Wahrheit.

Halbe Wahrheiten sind aber die stärksten Lügen!

Da ist es doch gut und hilfreich ein Geländer zu haben, an dem man sich entlanghangeln kann.

Dieses Geländer sind die kosmischen Gesetze, die vor unserer Zeit Gültigkeit hatten, jetzt ihre Gültigkeit haben und du kannst sicher sein, dass sie auch weiterhin in der Zukunft, wie modern und hochtechnisch sie auch sein mag, immer weiter ihre Gültigkeit haben werden. Sie sind immerwährend und wirken außerhalb der menschlichen Verhaltensweisen FÜR das Leben regulierend.

Du kennst sicherlich den Ausspruch:

 

Sowohl die Vergangenheit, als auch die Zukunft sind Diebe

 

Sie rauben dir deine konstruktive Schöpferkraft, oder legen sie mindestens lahm, was ja genauso schlimm ist.
Natürlich können und sollen wir uns an gute Ereignisse aus der sogenannten Vergangenheit erinnern, das wird sogar gerne therapeutisch eingesetzt, natürlich brauchen wir eine Vision von unserem Leben, und das liegt in der Zukunft. Aber es ist ein Unterschied, ob wir ständig über die Vergangenheit grübeln und alles was JETZT sein könnte und getan werden müsste in die Zukunft verlegen.

Es ist aber auch eine KUNST, die gelernt und trainiert werden will, im ewigen Jetzt zu sein. Dazu musst du wissen, dass du nur im ewigen Jetzt das kreieren kannst, was du kreieren willst – bewusst.

 

Die Kraft des Jetzt ist deine wahre Macht und Kraft und Antriebsstärke

 

JETZT, nicht gestern oder morgen. Nur im Jetzt kannst du Entscheidungen treffen. Diese Entscheidungen, geboren aus der Bitte um Führung und dem Zugang zur eigenen Intuition sind die Grundlage für das was passiert.
Wenn dir, obwohl du spirituell arbeitest, ein sogenannter Wahrheitssucher bist, ein Problem gegenübertritt, springt sofort dein EGO, der ewig gestrige JA-ABER-SAGER auf deine Jetzt-Bühne und greift dich mit Gedanken von Furcht, Zweifel und Verzweiflung an.

 

In diesen Momenten brauchst du einen fest verankerten ewigen Satz

 

Zum Beispiel: „GOTTES WEGE SIND WUNDERBAR, SEINE METHODEN SIND SICHER!“
In diesen Momenten musst du dein Ego rauskicken und gerne kannst du dich an frühere Schwierigkeiten erinnern, die du aber mit Bravour überwunden hast.
Diese Art des Denkens stärkt dein Gott- und Selbstvertrauen und du kannst die zu manifestierende Energie erhöhen indem du sagst: „WAS GOTT FRÜHER GETAN HAT, DAS UND NOCH VIEL MEHR WIRD ER FÜR MICH TUN.“

 

Bedenke einfach, dass JETZT die bestimmte Zeit ist

 

Jetzt in diesem Moment. Dieser Moment ist der wichtigste und dieser und dieser und dieser, es gibt ja keinen anderen Moment als diesen Moment. Heute ist dein bester Tag. HEUTE, HEUTE, HEUTE, JETZT!
Heute ist der Tag. Mein Gutes kann über Nacht eintreten. Ich bin erfüllt von göttlicher liebevoller Erwartung. Jetzt. Denke nun einfach JETZT in diesem Moment, an genau das GUTE, was dir so schwer erreichbar scheint.
Kreativer Selbstausdruck, berufliche Erfüllung, familiäre Heilung und Harmonie, Wohlstand und Fülle, oder Gesundheit. Und nun denke NICHT, WIE dein Gutes sich erfüllen kann, sondern geh ans Ende und danke dafür, dass du es schon empfangen hast.

 

Die Schritte dahin sind gesichert und klar

 

Deshalb sei immer (im JETZT) wach und offen für die Führung und die Eingebung und dann ergreife dein GUTES. Mit klarer Absicht formulierte Gedanken üben eine unwiderstehliche Gewalt aus.
Höre auf deine intuitive Führung. Ganz gleich, was du tust, bitte um Führung. Ich höre da den einen oder anderen von seinem Ego am Gängelnd sagen. „Ja, genau das ist es ja. Ich habe keinen Zugang zur inneren Führung. Ich weiß nicht, wie das geht! Also bei mir geht das nicht..“
Ich sage dir, egal was dein Ego dir da einzutrichtern versucht, bitte um Führung. Jetzt. Jetzt auch. Und jetzt.

 

BITTE UM FÜHRUNG

 

Glaubst du allen Ernstes, dass du keine Führung erhältst, wenn du so hartnäckig und inständig jetzt um Führung bittest? Glaubst du das wirklich? Dann hat dein Ego dich aber ganz schön in der Hand. Löse dich von diesem Quälgeist. JETZT. Kleb ihm den Mund zu und beachte es nicht länger. Sperr es weg. JETZT.
Deine Führung erspart dir viel Zeit und Umwege und vor allem lebenslanges Elend.

Unser Leiden kommt von der Nichtbeachtung der Intuition. Gib Gott in dir deine ungeteilte Aufmerksamkeit, nicht dem lauten Ego. Im Angesicht der Hindernisse wiederhole immer wieder und beginne jetzt sofort damit: „Gottes Wege sind wunderbar, seine Methoden sicher und auf den Punkt – dem göttlichen Zeitpunkt – da.“ Im Aussen sieht es ganz anders aus.

 

Ja so ist das immer bei uns Menschen

 

Im Außen wütet das Elend und das Leid. Bitte nur kurz hinschauen – und dann daran arbeiten. Wenn du das Elend und das Leid verringern willst, dann nimm deine Aufmerksamkeit von den widerlichen sichtbaren Dingen weg und urteile nicht nach dem äußeren Schein. Erwache, die oder der, du da schläfst und erhebe dich im Geiste, ergreife dein GUTES.
Du trotzt sonst deinem göttlichen Plan.
Das Wichtigste im Leben ist es, deinen göttlichen Plan zu erkennen, freizulegen und ihn zu leben.

 

Das Bild der starken großen Eiche ist schon in der Eichel

 

Genauso ist dein göttlicher Plan in deinem Überbewusstsein angelegt. Nun liegt es an dir, das vollkommenen vorgegebene Muster, das dich glücklich und zufrieden machen wird, auszuarbeiten.
Leiste deinen Part, um es zu entwickeln.
Ergreife die Chance und handle JETZT, denn jetzt ist die festgesetzte Zeit. Nicht morgen. Und gestern schon gar nicht. Es ist tatsächlich deine Wahl. Wähle JETZT.

 

Ich wünsche dir JETZT eine gute WAHL. Hab eine schöne Woche mit der Erkenntnis, dass du unendliche Möglichkeiten hast.
Du musst sie auswählen, wie von einem Buffet, auf dem alle Speisen zur Verfügung stehen.

 

Sei herzlichst gegrüßt von deiner Eva-Marie