Die Kraft der Stille

In der letzten Woche haben wir uns damit auseinandergesetzt, wie schädlich es ist, ausschließlich auf das zu hören, was Andere von dir denken und wohlmöglich darunter zu leiden, was Andere von dir halten.

Diese Woche hast du die Gelegenheit, noch einen Schritt weiter zu gehen und dir und deiner Seele noch ein Stück näher zu kommen. Du ahnst es mittlerweile schon, dass deine Schöpferkraft gefunden und von dir freigelegt werden will.

 

Sie ist nicht im Aussen zu finden – Alles liegt in dir!

Doch wenn das, was dich ausmacht, losgelöst oder getrennt von deiner Quelle ist, die dich erschaffen hat, dann wirst du ziellos und orientierungslos umherirren und freudlos durch das Leben gehen.

Nur wenn du mit deinem Schöpfer in ständiger Verbindung bist, mit ihm kommunizierst und auf die Lebensanweisungen hörst, die er dir über deine Seele, durch deine Intuition vermittelt, dann bist du gefeit vor den Wirren dieser Zeit.

Wenn du nur auf Andere hörst, bist du getrennt von deiner wahren Essenz und du bist den Auswirkungen des negativen Massendenkens ausgesetzt. Du hast keine Ahnung wer du bist und was deine Aufgabe hier ist, aber was viel schlimmer ist, Leid und Unglücklichsein sind vorprogrammiert.

 

Du willst aber glücklich sein, also höre doch auf deinen Lebensguide, deine Seele

 

Statt mit anderen unglücklichen, von der Quelle getrennten Mitmenschen zu kommunizieren, sprich mit deinem Schöpfer.

Wie machst du das? Durch das Gebet. Natürlich ist das Gebet in unserer so modernen Zeit altmodisch und einfach nicht mehr up to date. Doch ich bitte dich, innezuhalten und dich zu besinnen.

Lass dich nicht verführen von den scheinbar neuen, viel besseren Besen, die viel besser kehren. Egal in welchem Zeitalter du lebst, die Gesetze, nach denen dein Leben funktioniert, waren, sind und werden auch in Zukunft bestehen bleiben.

Deshalb meine dringende Bitte: lass dich nicht verführen von falschen Propheten, die dir vormachen, dass du nichts mehr zu tun hast, um ein tolles, Leben „for nothing“ zu bekommen. Das ganze Universum ist auf Schwingungen aufgebaut. Diese wollen sich harmonisch bewegen.

Es ist das Prinzip von Geben und Nehmen. Der moderne Mensch glaubt nur NEHMEN zu können.

 

Das ist der große Fehler

 

Geben wird immer mit Verlust und Mangel assoziiert. Doch Geben im Zustand der göttlichen Anbindung ist niemals Verlust, weil im rechten Geben automatisch der Ausgleich durch wieder nehmen dazugehört.

Wie kommst nun auch Du in den Genuss des vertrauensvollen Gebens und Nehmens?

Die Lösung ist die vertrauensvolle Hinwendung zu deinem Schöpfer über das Gebet. Auch wenn es zu Beginn scheinbar zu keinen Veränderungen kommt, wende dich vom Lärm der Welt ab und geh in die Stille. Versuch es und erwarte nichts, um alles zu bekommen.
Zahle deinen Tribut und lade Gott in dein Leben ein. Gib diesen echten Vertrauensvorschuss und sei SELBST die große Veränderung, die du dir so sehr im Aussen wünschst.

 

Lade Gott ein, damit er durch dich und für dich wirken kann

 

Lass im Gebet deine eigene Göttlichkeit frei und werde zu dem göttlichen Menschen, der du sein kannst. Dadurch wirst du zu einem Magneten für die Dinge, die das Leben lebenswert machen. So erfüllst du deine Aufgabe und bist gleichzeitig glücklich.

Bist du mit Gott, der Quelle allen Seins, verbunden, kannst du deine Gaben, zum Beispiel dein Denken, gezielt zum höchsten Wohle aller einsetzen. Dann denkt Gott durch dich. Dann wirkt Gott durch dich.

Bist du von der Quelle getrennt, können alle anderen Kräfte durch dich wirken und du glaubst, dass es deine Gedanken sind. Entscheide, ob du selber leben willst, oder gelebt werden willst. Ob du selber denken willst, oder gedacht werden willst.

Bist du mit der Quelle verbunden, kann dich keiner Gehirnwaschen. Keine Regierung oder Institution, weil du über deinen gesunden Menschenverstand, der göttlich geleitet ist, die Lügen um dich herum sofort erkennst. Das ist der ganz praktische Vorteil der göttlichen Anbindung in dieser Zeit auf der Erde, wo die Verführung darauf wartet, dich hinter das Licht zu führen.

 

Entscheide du, welchen Weg du gehen willst, denn das ist tatsächlich dein freier Wille

 

Willst du mehr über die Kraft des Gebetes und seiner wahren Funktion erfahren? Dann freu dich auf die nächste Wocheninspiration, die genau davon handelt.

Ich freue mich an dieser Stelle von dir zu hören, wie du diesen Weg in die Stille wahrgenommen hast.

Ich wünsche dir eine wunderbare Woche mit vielen stillen Momenten der inneren Einkehr und der Hinwendung zu deiner wahren Essenz, die für dich alle Lösungen bereithält.

Greif zu und nimm an.

 

Herzliche Grüße von deiner Eva-Marie

 

 

Die Kraft der Stille

  1. Danke Dir liebe Eva-Marie für Deine wunderbaren, beruhigenden Worte. Es ist wirklich so mit dem Beten in der Stille……. ich praktiziere es soooo oft und fühle mich immer freier und wohler danach!!
    Nochmals Dankeschön und Dir auch noch eine gute Restwoche, bei uns war heute wieder ein traumhafter Sonnentag…

    Alles Liebe
    Ingeborg

Deine Gedanken zu diesem Artikel

Ich akzeptiere

Website by WiebkeImpressumDatenschutzKontakt