Es gibt Vorraussetzungen, die du erfüllen musst, wenn du möchtest, dass deine Gebete erhört werden.

Der Einweihungslehre nach, die übrigens keiner Religion zugehörig ist und über jeder religiösen Trennung steht, kannst du entnehmen, dass der Mensch ein unzerstörbares Atom in sich hat, das in der Lage ist, ihn wieder aufzubauen, selbst wenn er völlig zerstört zu sein scheint. Es ist eine im Menschen verankerte Gottesgabe, die ihn auf der Erde hält.  Es liegt an dir, ob du dieses Atom entwickelst, oder ob es brach liegen bleibt.

Mit diesem trainierten Atom kannst du dein Schicksal harmonisch verändern. Beten, richtiges Beten, verringert Leid.

 

Das Gebet ist die Verbindung zur Quelle

 

Wir Menschen sind es gewohnt, alles von außen zu erhalten. Alle Geschöpfe empfangen das, was sie zum Weiterleben brauchen, von außen.

Nur der Schöpfer steht außerhalb dieses Gesetzes. Er nährt sich selbst. Da der Schöpfer von allem was ist, also Gott oder auch die unendliche Intelligenz, in jedes seiner Geschöpfe ein Teilchen von sich gelegt hat, kann jedes Geschöpf, jeder Mensch, also auch du, selber zum Schöpfer werden.  Gott wohnt in deiner DNS und damit kannst du dich über leidvolle Umstände erheben

Die Fähigkeit, über das Gebet, auch wenn es manchmal nur ein Hilferuf ist, sich mit den höheren Welten zu verbinden, ist dein großer Schutz.

 

Wenn du im Gebet im Herzen bist, bist du mit der stärksten Kraft des Universums verbunden – der Liebe

Bist du in der Liebe und damit mit Gott, dem Schöpfer, verbunden, benutzt du die mächtigste Waffe des Universums. Vor dieser Kraft fliehen Feinde und Widersacher, dunkle Wesen und sonstige Angreifer, die sich deiner Energie bedienen wollen.

Nur wenn du in einer niedrigen Schwingung bist, wenn deine Frequenz abgesunken ist (Angst, Zorn, Ohnmacht, Neid, Verurteilung anderer, Depression etc.), kann man dich deiner Energie berauben. Bist du aber in Verbindung mit der Quelle, so bist du in der Schöpferkraft und bestimmst über dein Leben.

Um die Kraft des Gebetes schöpferisch zu nutzen, musst du aufhören, nur dann zu beten, wenn es dir schlecht geht und du etwas brauchst und stattdessen beten, wenn du nichts brauchst, um Verbindung aufrecht zu halten.

 

Das echte Gebet ist eine Schöpfung

 

Du wendest dich ja nicht nur an einen freundlichen alten Mann mit Bart, der dir etwas geben soll. Im wahren Gebet stellst du eine Verbindung zum allerhöchsten Wesen her. Durch diese Verbindung bist du mit der Unendlichkeit, mit dem Erschaffungsmaterial und der Substanz des Universums verbunden. Aus diesem unendlichen Raum kannst du schöpfen und Energie verändern.

Nur wenn du diese Verbindung eingegangen bist, diesen Raum betreten hast, kann dein Gebet erhört werden. Die Kraft dieses Atoms liegt im psychischen Bereich, in deinen Gedanken und deinen Emotionen. Durch das Gebet verlässt du den unangenehmen Zustand, auch wenn sich nicht sofort im Außen was ändert.

 

Du musst immer gemäß dem Gesetz von Geben und Nehmen auf diesen Ausgleich achten

 

Im Geschäft bezahlst du mit Geld für deine Waren. Wenn du nicht bezahlen willst, kannst du nichts kriegen. Das gilt auch für die geistigen Einkäufe.

Deine Währung ist im geistigen die Herzensverbindung zu Gott, dem Schöpfer. Er repräsentiert deine Bank, mit deinem Konto, über das du verfügen kannst.

Abheben oder einzahlen? Einzahlen bedeutet, zu Gott zu beten, wenn es dir gut geht. Ein Teil deiner Aufmerksamkeit und Liebe solltest du durch das Gebet auf dieses Konto einzahlen, so dass du sofort von dieser Bank abheben kannst, wenn es nötig ist. Wohl dem, der dieses geistige Bankkonto im Guthaben hält.

 

Das ist das Prinzip des erhörten Gebetes

 

Die Prüfungen, Misserfolge und Krankheiten, mit denen wir hier auf der Erde konfrontiert werden, sind häufig Karma aus früheren Zeiten, die wir zurückzahlen müssen – Lektionen, die wir zu lernen haben. Wir müssen diese Schulden zurückzahlen, die Lektionen lernen, doch das aufrichtige Gebet kann hier viel Leid abmildern und sogar in bestimmten Fällen Karma erlassen.

Gebet hat viele Formen und verschiedene Gesichter. Wann welches Gebet am wirkungsvollsten ist, dazu nächste Woche mehr. Bis dahin kannst du schon mal anfangen, dein geistiges Konto zu füllen, indem du eine Verbindung zum Schöpfer von allem was ist, suchst und herstellst. Danke diesem Wesen für alles Gute in deinem Leben und schenke ihm deine Ehrerbietung, Liebe und Aufmerksamkeit.

 

Über deine Intuition werden dir so häufig die nächsten Schritte gezeigt

 

Was ist deine Lebensaufgabe, was ist dein karmischer Auftrag – schon allein das zu wissen, ist eine große Hilfe auf deinem Weg zurück zu Gott, zurück zum Schöpfer von allem was ist, zurück zur Quelle, zurück nach Hause.

Diese Schritte sind unter anderem in deinem Geburtsdatum verschlüsselt. Ich lade dich herzlich ein, diese Informationen für dich numerologisch zu entschlüsseln. In einem sogenannten numerologischen Reading analysiere ich dein Geburtsdatum und führe dich zu deinen Gaben, Talenten, Fähigkeiten, deiner Lebensaufgabe und den auftretenden Stolpersteinen.

Unter diesem Audio findest du den Link zur Anmeldung und weiteren Informationen.

Bitte beachte: es sind maximal 15 Anmeldungen möglich!

Und nun wünsche ich dir eine kommunikative Woche mit deinem Schöpfer.

 

Herzlichst

Deine Eva-Marie