Erkenntnis – Das Lebensgesetz gegen Manipulation

 

Das kosmische Gesetz der Erkenntnis

 

Dieses Lebensgesetz hilft dir, dich aus Illusionen und Täuschung immer so schnell wie möglich zu befreien.

Wenn du nun bereit bist, der Wahrheit, wie immer sie auch sein mag, gegenüber zu treten, dann bist du bereit für das kosmische Gesetz der Erkenntnis. Allein wenn du das Wort „Erkenntnis“ aussprichst, ist das der Beginn für einen magnetischen Vorgang in deinem Leben.

Da wir Menschen unter einer energetischen Dunstglocke leben, einer Matrix aus Manipulation und gezielter (Des-) Information, ist das wie ein Dornröschenschlaf. Nur bei uns kommt kein uns wach küssender Prinz, sondern hier greifen kosmische Gesetze und Zyklen.

 

Und nun ist es nach dem kosmischen Gesetz einfach dran, dass die Menschheit in ein neues Bewusstsein erwachen kann

 

Dafür verantwortlich sind kosmische Zyklen und Energien, die nun die Erde erreichen. Durch diese Strahlungen passiert etwas mit unserer innersten Struktur, so dass wir das so empfinden, als würde der Schleier der Illusion angehoben und dahinter zeigt sich eine neue Wahrheit. Vielleicht die Wahrheit.

Auf jeden Fall schauen wir endlich über unseren Tellerrand und entdecken ungeahnte Möglichkeiten. Nur: wir sind nicht wirklich darauf vorbereitet, damit umzugehen. Wir sind nicht ausgebildet. Unsere Programmierungen, Glaubenssätze, kurz: unsere alte Festplatte, tut das alles ab. Wir sind verwirrt.

Und in verwirrten Zeiten spaltet sich die menschliche Gesellschaft meistens in 2 Bereiche: Gut und Böse, richtig und falsch.
Jeder glaubt natürlich, dass seine Wahrnehmung die einzig richtige ist. Aber so geht es auch nicht weiter. Deshalb möchte ich an der kosmischen Kraft der Wahrheit und Erkenntnis aufzeigen, was wir tun können, oder sogar müssen.

Wenn wir wirklich verstehen wollen, was Einheit bedeutet, wenn wir wirklich an einer Lösung für uns als Spezies interessiert sind (und das sollten wir meiner Überzeugung nach sein), dann müssen wir auch im Geiste ein Feintuning betreiben, damit wir nicht der Dunkelheit  wieder in die Falle gehen und glauben wir würden dem Licht dienen.

 

Wahrheit und Erkenntnis sind die geistigen Kräfte, die uns direkt an die Grenzen der Angst bringen

 

Das, was wir da sehen, schmeckt uns in der Regel nicht. Auch die moderne spirituelle New-Age-Welle mit ihren Millionen Anhängern gehört dazu. Kann es sein, dass hinter all dem neuen Denk-Kram ein Plan des Alten Weltmanagement steht? Wie grausam, wenn man das erkennt.

Warum kann es passieren? Ich meine es liegt daran, dass Halbwahrheiten unters Volk geschmissen werden und Halbwahrheiten sind die größten Lügen. Man kann damit so schön manipulieren.

Ein Beispiel: New Age Gurus verkünden, dass diese Welt eine Illusion (Maya) ist, was grundsätzlich richtig ist. Und da sie nicht wirklich ist, brauchen wir sie nicht so ernst zu nehmen, sondern sie ignorierend überwinden.
Wenn wir nun nur gute Gedanken denken, kann uns nichts passieren. Irgendwann ist sie aufgelöst und wir sind von Leid und Schmerz befreit. Also ab an den Strand und warten, bis alles gut ist. Da ist grundsätzlich viel Wahres dran, ABER – was meinst du, warum wir hier in und auf dieser Welt gelandet sind?

Ich will dir meine Erkenntnis und meine Wahrheit mitteilen und dich auffordern, darüber nachzudenken, damit du zu deiner Erkenntnis und zu deiner Wahrheit zurück findest.

Wir sind hier aus einem Grund und der hat damit zu tun, dass wir erkennen, dass wir von Gott über einen langen Zeitraum getrennt sind und nun geht es zurück nach Hause.

 

Der Wassertropfen geht zum Meer zurück und fühlt die echte Einheit

 

Wir sind momentan eine Gesellschaft  der Trennung und der Egomanie. Narzissmus emotionale Kälte herrschen vor Empathie und echtem Miteinander. Wenn jede menschliche Unterhaltung ein Verkaufsgespräch ist, wo man etwas vom anderen bekommen will, dann ist das kein echtes Miteinander.

Wir sind aber unweigerlich – und wirklich jeder – mit dem Anderen verbunden. Deshalb spüren wir immer noch das Leid auf dieser Erde, das anderen Menschen widerfährt, weil es unser eigenes Leid ist. Wir können das nicht ignorieren. Doch nun kommt die Erkenntnis und daraus die Wahrheit.

Wo ist die Grenze zwischen echter, helfender, transformierender Empathie und zerstörerischem Mitleid?

 

Wenn du weißt, warum du hier bist, kannst du das als roten Faden für deine Handlungen nehmen.

 

„DU BIST HIER UM DIE TRENNUNG VON GOTT ZU ÜBERWINDEN. DU BIST HIER UM VON DER ANGST IN DIE LIEBE ZU GEHEN. DU BIST HIER UM DAS LEID, DAS DIR WIDERFÄHRT, DAS DU SIEHST, ZU TRANSFORMIEREN.“

 

Das ist aber aktives TUN und nicht wegschauen.

Die Wahrheit ist nun mal, dass wir Menschen alle Brüder und Schwestern sind. Leider verhalten wir uns wie kriegerische Barbaren und betrachten unseren Bruder als Feind. Die Erkenntnis zur Änderung ist, dass die daraus resultierende Transformation Gesetzen unterliegt, kosmischen Gesetzen, und an die sollten wir uns halten.

Das heißt, der Tropfen Wasser darf und soll seine Individualität spüren und leben, nur darf er nicht vergessen, dass er zum Ozean gehört. Dann kann er sein volles Wassertropfenpotential leben.

Genauso ist es mit uns Menschen. Wir sind alle Kinder eines Gottes, einer unendlichen Intelligenz und wir sind hier auf dieser Erde, um Gott in uns, also das Licht der Liebe, zum Ausdruck zu bringen. Dabei müssen wir uns den kosmischen Gesetzen unterstellen. Das ist der Grad der Erkenntnis. Wieviel lasse ich mich ein, wann wird es sogar gefährlich für mich?

 

Gesunde Grenzen, wie es uns unser Immunsystem auf körperlicher Ebene zeigt, sind Voraussetzung

 

Sonst herrscht Anarchie im Körper.

In der Bibel steht: „Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.“ Wer in Kriegsgebiet reist, muss mit Ermordung rechnen. Wer in den Nil springt, muss mit den Krokodilen rechnen, es sei denn er hat das Bewusstsein von Daniel in der Löwengrube. (Hast du das? Ich hab es manchmal, ganz kurz. Ich muss noch richtig was dafür tun, und du?)

Das ist meine Erkenntnis, damit die Wahrheit greifen kann. Genauso ist es mit dem Zustand unserer Welt. Gute Gedanken denken ist absolut richtig, aber das allein reicht nicht aus. Es müssen bestimmte Dinge aus der Vergangenheit transformiert werden.

Gott will sich durch uns in uns und im Miteinander zum Ausdruck bringen. Deine Absicht, Intention, deine Liebe, deine Erkenntnis darüber, wie diese Welt tickt, ist wichtig.

 

Aber du kannst dich nicht mit Halbwahrheiten zufrieden geben

 

Sie sind die schlimmsten Lügen.

Liebe predigen und auf Angst basierende Handlungen ausführen sind eine Diskrepanz. Es geht ums Handeln, um Empathie, um Trost und echte Hilfe für den Anderen und damit für mich. Wenn wir so die Trennung überwinden, und die Einheit mit Gott anstreben, wenn wir durch echtes Tun von der Angst in die Liebe zurückkehren, dann brauchen wir auch nicht schon so viele depressive Kinder mit unzweckmäßigen Medikamenten behandeln und uns die depressiven Blicke von überforderten erwachsenen Eltern anzuschauen.

 

Meine Liebe, die Wahrheit des Aufwachens ist, endlich das Verhalten dem DU gegenüber wieder zu heilen und so zur Transformation auf der Erde für uns als Spezies heilend voranzutreiben. Gott zählt auf uns, auf dich. Sonst wärst du nicht hier gelandet!

 

Also Ärmel hoch und raus aus der Trennung, zurück zum Einssein mit Gott

 

Meine Frage an dich (ich freue mich auf deine Antwort in den Kommentaren):

Bewerte auf einer Skala von 1 bis 10: wo ist dein gesundes Maß an Empathie? Hilfst du, weil du zum Helfersyndrom neigst, oder hast du gesunde Grenzen? Wo bist du isoliert und desinteressiert am Leid der Anderen?

 

Erkenntnis: Nachrichten anzuschauen haben nichts mit Empathie zu tun. Da wirst du programmiert. Aber das weinende Kind zu trösten mit ein paar lieben Worten, einem Eis oder einer Umarmung transformiert. Der alten Dame über den Zebrastreifen zu helfen, ihre ein paar freundliche Worte mit auf den Weg zu geben, das ist Transformation. Der nervenden Freundin, die dir ihre Geschichte zum 20. Mal erzählt, ohne dass sie etwas ändert, zu sagen, „Ich möchte das nicht mehr hören!“, auch das ist Transformation, durch gesunde Abgrenzung.

Ich wünsche dir ganz viel Erkenntnis und mögest du die Wahrheit sehen, deine Wahrheit und mutig nach ihr leben.

 

Von Herzen sende ich dir die schönsten sonnigsten Mittelmeergrüße.
Ich fühle mich mit dir verbunden, auch wenn ich dich persönlich noch nicht kenne und vielleicht nie kennenlernen werde.

 

Herzlichst,

Deine Eva-Marie

 

Erkenntnis – Das Lebensgesetz gegen Manipulation

  1. Liebe Eva-Marie,

    ich danke Dir von Herzen für Deine Worte.

    In dieser Zeit braucht man zwischendurch immer wieder Erinnerungen, damit man sich nicht komplett verirrt hier im Irdischen.

    Alles Liebe
    Melanie

  2. Liebe Eva-Marie,
    vielen Dank für diese bestätigenden Worte und Erkenntnisse.
    Du hast das Thema sehr treffend und kompakt auf den Punkt gebracht.
    Viele Jahre meines Lebens war ich mit einem ‚Mutter Teresa-Komplex‘ behaftet. In dieser Zeit habe ich vielen Menschen geholfen und mit jedem mitgelitten.
    Mitte 30 habe ich zum Glück erkannt, dass ich daran etwas ändern muss und durch meine Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie und meine Systemische Ausbildung habe ich gelernt, wie ich empathisch mitfühlen und helfen kann ohne das Schicksal derer, denen ich helfe, zu nah an mich heranzulassen bzw. ohne mitzuleiden. Ich bin auch der Meinung, dass alle Lebewesen energetisch verbunden sind, und dass man das Leid der anderen spürt, wenn man sensibel dafür ist. Ich bin auch davon überzeugt, dass von Kriegsgebieten und Katastrophengebieten immer etwas zu uns rüber schwappt. Wir können uns zwar glücklich schätzen, dass wir nicht direkt davon betroffen sind, aber unserer Verantwortung können wir uns nicht entziehen. Ich bin immer im Dienst, wenn Du verstehst, was ich damit meine und ich helfe den Menschen, die Hilfe benötigen, da ich das als meinen persönlichen Auftrag ansehe. Nichtsdestotrotz habe ich natürlich auch meine eigenen Themen und wie Du so treffend formuliert hast, ist es nicht immer einfach sich der Wahrheit zu stellen und an sich und der Transformation zu arbeiten. Für mich ist es aber der einzige und richtige Weg, und ich weiß aus tiefstem Herzen, dass nur dieser Weg zu Gott führt.
    In diesem Sinne wünsche ich Dir eine wunderbare Zeit im Mittelmeerraum.
    Liebe Grüße

    Tanja

  3. Liebe Eva-Marie,
    deine Worte berühren jedesmal mein tiefstes Inneres. Auch ich habe lange gejammert und daran geglaubt, dass das Leben ungerecht ist. Aber ich habe nach einem Weg gesucht aus dem Jammern rauszukommen. Ich habe ihn gefunden. Der Weg ist steinig und schwer, schön und lebenswert. Er ist meine Aufgabe hier auf diesem Planeten. Rumsitzen und nur beten bringt mir keine Zufriedenheit. Mag sein, dass einige Menschen diese Aufgabe haben.

    Herzlichen Dank
    Elvira

  4. Liebe Eva-Marie,
    das ist so treffend formuliert, danke für diesen Text. Ich hatte viel Leid in der Vergangenheit, doch das ist seit Anfang 2018 vorbei. Ich kann mich sehr gut abgrenzen ohne schlechtes Gewissen. Das war nicht immer so, deshalb wurde ich viel ausgenutzt! Seit ich den Weg mit Gott und in seiner Liebe gehe, ist mein Leben viel schöner und ich bin frei.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Monika

  5. Liebe Eva-Marie! Danke für Deine wundervollen Texte einmal zum Lesen und zum Hören . Es macht mir Freude , zu erkennen immer wieder in die Achtsamkeit zu finden , kurz Innehalten , den Atem spüren und wahrnehmen was ist. Das was ich wahrnehme , sehe ,ist mein Leben , Und ich liebe mein Leben , halte inne , und bin beseelt , wenn aus dem früheren Urteilen, ein Gefühl auftaucht, zusammen – lieben Danke. Den anderen , mich erkennen,
    wir sind miteinander Eins. Das Leben wird viel leichter, angstfreier, wenn das Werten weniger wird.
    Mit dankendem Grüßen aus Franken Bärbel

Deine Gedanken zu diesem Artikel

Ich akzeptiere

Website by WiebkeImpressumDatenschutzKontakt