Seit einigen Jahren grassiert der Virus „Fülle“ und hat uns mittlerweile alle mehr oder weniger infiziert.

Wir Menschen erwachen und stellen fest, dass wir durch Unwissenheit, Manipulation und Verleugnung unseres göttlichen Selbstes in so etwas wie eine Sklavendiktatur gezogen worden sind.

Die Spiritualität und die Esoterik und auch die Quantenwissenschaftler sprechen wissend von der Matrix. Schließlich haben wir ja auch alle diese Filme oder zumindest einen dieser Matrix- Filme gesehen.

Der erwachende Mensch ist empört, dass man das alles so lange mit ihm machen konnte und will da so schnell wie möglich raus. Mit allen Mitteln. Na da kommen uns die ganzen neuen geistigen Gesetze ja gerade recht.

Doch wo kommen die eigentlich her, wer hat die erfunden, die Schweizer? – Bestimmt nicht. Und nun wird affirmiert, gechannelt, die Matrix überwunden, um in dieses gelobte Land, den Garten Eden zurück zu kommen, aus dem man uns unrechtlich entfernt hat.


Steht uns zu. Will ich wieder haben.

 

Muss ich dafür irgendwas tun? Nein! Die Fülle, die Erfüllung all unserer Wünsche, soll jetzt aber schnell erscheinen.

Raus aus der Armut, Karma wird geleugnet, Einheit wird säuselnd mit liebesvoller Stimme gepredigt, also sehr reines Wasser, während im schnöden Tagesgeschäft die Trennung mehr denn je gelebt wird.

Wie kann das sein?

Wenn du jetzt glaubst, dass ich mal so richtig über irgendwas ablästern und verurteilend sprechen werde, muss ich dich enttäuschen. Ich zeige dir nur einen Status Quo auf.

Denn, meine Liebe, es geht immer wieder um die kosmischen Gesetze. Und da stehen wir vor einem der größten Gesetze. Es hat keinen kurzen Namen, deshalb muss es umschrieben werden. Du siehst, unsere Sprache ist einfach unvollkommen im Wiedergeben des Göttlichen, des Grossen Geistes, der alles im Blick hat.


Das, in was es mündet ist das GROSSE GESETZ DER ENTSCHEIDUNG, und zwar freiwillig.


Du musst dich entscheiden, bewusst und immer wieder.

Und wie kommst du zu einer wirklich von dir getroffenen Entscheidung? Indem du nach der Wahrheit suchend einfach alles hinterfragst, beobachtest und es in dein Weltbild einordnest. Und dann eine Entscheidung triffst, für die du die volle Verantwortung übernimmst.

Kommen wir zurück zum Gesetz der Fülle und was du unbedingt zu bedenken hast, damit es nicht zur Falle wird.                                                         

Ja, FÜLLE steht dir zu. Sie ist überall um uns herum.

Doch wie bei allen Dingen gilt das Gesetz: Halbwahrheiten sind die größten Lügen. Das heißt du musst das Ganze überblicken.

Wie machst du das? Richtig, indem du zum Beobachter des Geschehen wirst. Erinnere dich, nur der  Beobachter kann verändern.

Das ist das oberste Gebot im Hyperraum. Beobachte und das heißt auch: stelle in Frage.


Der normal denkende Mensch gibt sich mit Halbwahrheiten zufrieden, deshalb funktioniert das ja auch mit der Presse so gut.


Ich greife hier noch einmal das Beispiel des Buffets auf, weil es das Prinzip nicht besser zeigen kann.                                                        

Wir Menschen müssen essen, um am leben zu bleiben. (Ja ich weiss, dass es Leute gibt, die sich nur von Licht direkt ernähren. Wenn du dazu gehörst ist dieser Artikel nichts für dich, wenn nicht, dann lies weiter.)

In der Vergangenheit war das alles kein Thema, weil es nicht so viel Auswahl gab. Im Sommer gab es Beeren, Gemüse und Früchte, im Winter Kohl, Fett, und durchaus eingeschränktes, aber dennoch gehaltvolles Gemüse. Es gab nicht die Auswahl Erdbeeren zu Weihnachten, Tomaten im Januar. Das Essen war beschränkt, ohne Glyphosat, ohne Zucker und immer der Jahreszeit entsprechend.

Der Mensch musste sich keine großen Gedanken machen. Man nahm das, was gerade wuchs und war genährt. (Gott , die Natur hat wunderbar seine Geschöpfe genährt.) Solange jeder immer satt wurde hatte er alles und war in der Regel dankbar für die ihm zur Verfügung stehende FÜLLE. Sie war einfach da.


Heute ist eine andere Zeit


Die Menschheit steht vor bewusst zu treffenden Entscheidungen, und zwar aufgrund des Erwachens.

Der göttliche Geist regt sich seit Jahrzehnten. Der heutige Mensch hat alles zur Verfügung und muss sich entscheiden. Er hat die Qual der Wahl.

Das Buffet mit Nahrung ist übervoll. Er kann alles haben (der neue Slogan der Esoteriker)

Da gibt es Fertigprodukte, leckerst aussehende Speisen aus genmanipulierter Nahrung, alle Fleischsorten (vielleicht sollte man mal das Krokodil oder Känguru probieren) üppigste Süßspeisen, Getränke, bei denen die Bauchspeicheldrüse schon in Ohnmacht fällt, wenn du den Speiseraum betrittst, und so weiter.

JA, es ist richtig. Du kannst alles haben, es ist alles übervoll, und auch noch im Urlaub all inclusive. Niemand hindert dich daran.


Doch du musst auch die Rechnung bezahlen und die daraus entstehenden Konsequenzen tragen


Es ist nicht so ganz wahr, dass du alles einfach haben kannst. Du musst einen Preis zahlen, denn wenn du nicht weise wählst, in Absprache mit deinem Körper, wird er streiken.

Er funktioniert nach bestimmten Grundgesetzen, die du nicht einfach ignorieren kannst.

Wenn du die Fülle der Nahrung einfach nimmst, weil du es nehmen kannst, weil es dir zusteht, du aber das Wesen der Fülle nicht vollkommen verstanden hast, dann wird die Fülle zur Falle.

Mit dem „Alles nehmen“ verletzt du permanent die Gesetze des Körpers.

Dein Körper ist, laut Gesetz, dem er untersteht, nicht in der Lage die degenerierten, lichtlosen Produkte, die ihn nicht nur nicht nähren sondern sogar zerstören, zu verarbeiten. Er wird dick und krank.

Aus dem Buffet das auszuwählen, was den Körper gesund erhält, ihn aufbaut und was ihn in die Lage versetzt, geistig und seelisch sich weiterzuentfalten, das ist die Kunst.

Diese Entscheidung setzt Wissen voraus und die bewusste Wahl.

Das bedeutet, immer mit der Schöpfung und mit dem Schöpfer in Verbindung zu sein und die pralle Fülle des Lebens genießen zu können. In diesem Fall entgehst du der Falle, indem du über das Wissen wie dein Körper funktioniert, hast.


Genauso ist es mit der Fülle in Bezug auf Geld


So gesehen verdirbt nicht das Geld den Charakter, sondern zeigt im Umgang damit auf, wie du bist.

Also auch hier ist es sinnvoll sich mit den Gesetzmäßigkeiten, auch des Geldes, auseinanderzusetzen, um entsprechende Entscheidungen treffen zu können. 

Das Alles hat damit zu tun, dass der erwachende Mensch nun seinen freien Willen benutzen muss. Das ist jetzt vorgesehen. Das ist die wahre Bedeutung vom Erwachen und Erwachsenwerden der Menschheit.

Mit Anarchie kommen wir nicht weiter. Vor der Freiheit kommt die Verantwortung und das gilt es zu verstehen.

Der Mensch kann alles essen, alles machen, alles machen was er will. Gott greift nicht ein. Doch die Quittung kommt am Ende.


Es geht um die Verantwortung – die nimmt uns niemand mehr ab


Auch Gott nicht. Und ich glaube, dass das genauso gewollt ist. Denn erst, wenn wir die volle Verantwortung übernehmen, leben wir unser göttliches Potential und sind tatsächlich auf dem Heimweg zurück nach Hause in unsere geistige Heimat. 

Drum überlege, was du sagst, was du isst, was du tust und sei dir der Konsequenzen bewusst.

Übrigens steht nirgendwo, dass es ohne Anstrengung geht. Oder glaubst du der 100m Sprinter, der Ausdauersportler, der Prüfling macht das alles ohne Anstrengung? Das will trainiert werden.

Und wer sagt, dass Anstrengung schlecht ist? Das macht sogar Spaß!

Die Gelegenheit dazu, die kosmischen Lebensgesetze kennenzulernen, sie anzuwenden und in deine Lebensfülle zu kommen hast du im Hyperraum, wo du mit Gleichgesinnten jeden Monat mit Freude und Ausdauer genau die ausgewählten Themen sofort umsetzbar bereitgestellt bekommst.

Dabei kannst du Umwege vermeiden. Du hast quasi eine Gebrauchsanleitung, mit der du entspannt Stück für Stück dein Leben verbesserst.

In diesem Monat beschäftigen wir uns im Hyperraum mit dem Thema Selbstheilungskräfte, auf der körperlichen, wie auf der geistigen Ebene. Und dann heißt es tatsächlich: Goodbye Matrix!


Hier kannst du jetzt Mitglied werden – für 27,- € im Monat und jederzeit unkompliziert per E-Mail kündbar:


Ich wünsche dir eine erkenntnisreiche Woche.

Deine Eva-Marie