Wenn du das gleiche denkst, wie immer, wirst du nur die Ergebnisse wie immer erzielen. Und ganz erhrlich – Gefällt dir das?

Ja, ich weiß, du weißt das alles. Aber Wissen ohne Tun ist wertlos, nein es ist sogar gefährlich. Wenn mir jemand sagt: „Eva, das weiß ich ja alles!“, dann höre ich die eigentliche Not schon heraus.

Wir sind häufig so festgefahren, wir halten unser Denken für so unumstößlich richtig und können uns einfach nicht vorstellen, dass wir nur einen Schritt weiterdenken müssen, um bessere Lebensumstände zu erreichen.

Manche Leute nennen es „Positives Denken“, doch das ist nicht wirklich wahr. Es ist ein anderes Denken, das andere Ergebnisse bewirkt.

Mit deinem Denken, Sprechen und Fühlen erschaffst du dir deine Welt


Und doch denken wir immer und immer wieder und immer weiter immer das gleiche. Wir handeln also wider besseren Wissens.

Wir verschieben die Veränderung auf morgen. Und morgen wieder auf morgen.

Wir glauben, durch das Lesen von inspirierenden Büchern ändert sich was. Falsch! Erst durch das Umsetzen kommt Bewegung in die Sache hinein.

Du musst bewusst immer wieder andere Gedanken denken, deine Gefühle dazu annehmen und herausfinden, was sie dir von deiner Seele sagen wollen. Nur so kommst du voran.

Dabei lässt du vieles, was in der Vergangenheit richtig war, einfach hinter dir. Denn heute ist es nicht mehr passend.

Das Alte immer wieder zudenken, weil es ja schon immerzu so war, ist so leicht. Aber es ist auch sehr dumm.

Du beraubst dich deiner neuen kreativen Möglichkeiten


Natürlich kostet es Kraft anders zu denken, zumal man wissen muss, was man denn nun anders denken soll. Das heißt, es wird so etwas wie eine Gebrauchsabweisung benötigt.

Dann musst du bereit sein, Neues für möglich zu halten. Wir nennen es „über den Tellerrand schauen“. Die Komfortzone verlassen.

Du musst wissen, was für Gesetzmäßigkeiten hinter all dem stehen. Und dann brauchst du das, was man Zuversicht, Vertrauen und Durchhaltevermögen nennt.

Dann kommt der Tag, an dem du dich entscheidest endlich etwas in diese Richtung zu tun. Du  buchst einen Kurs. Du machst den Kurs mit. Du bist begeistert. 

Doch dann ist der Kurs vorbei und das alte Denken packt dich im Alltag wieder und alles verpufft.

Was ist passiert? Gar nichts ist passiert!

Du hast lediglich ein Türchen geöffnet, durch das du nun hindurchgehen musst


Nee, nicht einmal, jeden Tag immer wieder. Immer aufs Neue.

Wer hat dir gesagt, dass sofort Ergebnisse kommen, wenn du über viele Jahre ganz andere Gedanken gedacht hast, die es einfach nicht zulassen, dass etwas anderes passieren kann?

An dieser Stelle musst du das Gesetz der Beharrlichkeit kennen und es anwenden.

Du gehst doch auch nicht mit 20 kg Übergewicht ins Fitnessstudio und erwartest nach der Trainingseinweisung sofortige Ergebnisse. Erstmal kommt der Muskelkater, die Erschöpfung, die Überanstrengung, die Zweifel und dann die Erkenntnis: Da muss ich durch.

Wenn ich Ergebnisse haben will, muss ich die Gebrauchsanweisung kennen, mich aufraffen zu trainieren (zum Beispiel anders zu denken) und es ertragen, dass es erst mal eine Erstverschlimmerung gibt.

Genauso ist es mit den geistigen Gesetzen und unserer Psyche.

Altes muss aufgebrochen werden


Und dann dran bleiben am Ball, heißt: die seelisch geistigen Muskeln trainieren. Dann veränderst du deinen sogenannten „Mindset“. Das sind deine gewohnheitsmäßigen Gedanken und Gefühle, die fest in dir sitzen und nichts anderes für möglich halten. 

Doch du weißt: dir geschieht nach deinem Glauben. Und den kannst du ändern.

Die alten Programme kannst du löschen und überschreiben und dazu musst du bereit sein etwas Anderes für möglich zu halten, auch wenn es dir im Moment unmöglich erscheint.

Das braucht Zeit und jemandem, der dir einen Leitfaden gibt.

Genau das bekommst du im Hyperraum


Jeden Monat zeit- und situationsgemäß bekommst du den nächsten Schritt, anders zu denken aufgezeigt und kannst dich auf das Abenteuer, etwas anderes für möglich zu halten einlassen.

Du bereitest dich auf eine ganz andere Lebenseinstellung vor – eine die dich glücklich macht. Du nährst andere Gedanken und kommst so aus deiner festgefahrenen Situation heraus.

Doch das will trainiert werden.

Deshalb lade ich dich ein, den Hyperraum kenennzulernen, dich konsequent auf eine andere Denkweise ein zustimmen, die es dir ermöglicht, dein volles Potential zu nutzen, um auch das Leben auf Sparflamme zu verlassen.

Es ist alles eine Frage der Lebenseinstellung und die will bei den meisten Menschen jetzt verändert werden.

In dem von mir kreierten Mitgliederbereich „MeinHyperraum“ hast du dauerhaft die Möglichkeit dazu. Das, was du dazu brauchst (Wissen, Anleitung und Unterstützung durch Gleichgesinnte) bekommst du in diesem geschützten Raum.

Hier kannst du deine Bestimmung erfahren


Hier bist du angeschlossen an eine Kraft, die du sonst nur erahnst.

Hier kannst du dein wahres Zuhause, deinen geistigen Ursprung  wahrnehmen.

Hier kannst du den lang ersehnten Frieden finden.

Halte etwas Anderes für möglich, mach deine Träume wahr und lerne, wie es ist, etwas Neues zu kreieren.

Im Hyperraum, dem Raum wo du die Grenzen sprengst, ist das auch für dich möglich.

Du kannst noch in diesem Monat die Kraft der Vergebung kennenlernen und staunen, wie du dich selbst befreist.

Hier findest du alle Informationen:

Ich lade dich ein, etwas Anderes für möglich zu halten.

In diesem Sinne grüße ich dich ganz herzlich und freue mich auf dich.

Deine Eva-Marie