Im Außen rast die Zeit an uns vorbei.

Wir sind mit vielen Herausforderungen konfrontiert und wenn wir nicht aufpassen, dann – schwupps – landen wir im Burn-Out.


BURN-OUT, was ist das eigentlich?


Vorab: ich will mit dem, was ich jetzt dazu sage, niemanden wehtun, der diese Diagnose bekommen hat, versprochen. Aber ich möchte etwas richtig stellen, ich möchte dir vielleicht sogar mit meiner heutigen Inspiration ein Türchen öffnen, das du noch nicht beachtet hast, hinter dem aber die, oder zumindest eine, Lösung für dein Problem zu finden ist.

Doch zurück zum Burn-Out:

Übersetzt hat es was mit ausgebrannt sein zu tun. Die Lebensenergie ist auf Sparflamme, der Stress hat alles gefressen, die Alltagsbewältigung hat nicht funktioniert, es war und es ist alles zu viel. Diagnose: Burn-Out.

Lassen wir doch einmal deine Seele zu Wort kommen. Sie hat schlicht einen Riegel vor die ganzen scheinbar nicht so sinnvollen Aktivitäten deines Alltags geschoben.

Sie will dir mit diesem knallharten Herauspicken aus dem Alltag aufzeigen, dass du nicht auf sie und ihre sicherlich schon immer wieder aufgezeigten Signale geachtet hast.

Das ist wie bei einem Auto, wo die rote Lampe, die den Treibstofftank anzeigt, aufblinkt und dir rechtzeitig aufzeigen will, „Hallo! Du musst tanken, du musst auftanken, sonst bleibt dein Auto irgendwo stehen!

Wenn wir das nun zukleben, so dass wir das Blinken nicht mehr sehen, und ignorieren, dann leuchtet die Lampe weiter auf, doch wir können uns vormachen, dass sie nicht da ist. Bei unserem Auto würden wir das nie ignorieren (die Männer schon gar nicht).


Doch bei uns scheint es irgendwie nicht zu klappen


Was haben wir für ein Verständnis von uns SELBST und von dem, wer wir sind und warum wir hier sind? Wir haben nicht gelernt, auf uns zu achten.

Das hat mit Selbstliebe, mit Selbstrespekt, mit bewusstem Umgang mit unseren Ressourcen zu tun.

Das Spiel des Lebens sieht vor, dass alles immer im Fluss ist und bleibt.

Geben und Nehmen M U S S im harmonischen Austausch sein. Wer zu viel gibt, wird vom Leben über die Mitmenschen daran schmerzhaft erinnert, dass es zu viel war. Wir werden ausgenutzt.

Geben wir zu wenig oder sind uns gegenüber geizig, kennt das Leben auch kein Pardon.

Ich erinnere mich an meine Kindheit. Zu Weihnachten bin ich mit meinem Vater auf einem im Wald gelegenen Bauernhof gefahren, um eine Weihnachtsgans zu kaufen.

In meiner Erinnerung war es ein heruntergekommenes Gehöft, das mir sehr nach Armut und Zerfall aussah. Auch die Bäuerin, die im Hof saß und eine von den hunderten Gänsen rupfte und mir vorkam, wie die Hexe von Hänsel und Gretel, tat mir leid, weil sie doch so krank und armselig erschien.

Runzelig, ärmlichst gekleidet, dreckig, ungepflegt. Und für mich als 10jähriges Kind äußerst unangenehm anzusehen.

Auf der Rückfahrt erzählte mir mein Vater, von wegen arm – das ist die reichste Frau hier in der Umgebung und sie ist aber so geizig sich selbst gegenüber, dass sie noch nie im Leben eine Gans gegessen habe, das wär ihr zu teuer. (Nun gut das Thema Gänse essen ist nun für mich keinesfalls relevant, für mich soll keine Gans und kein Lamm sterben.)

Die war damals jünger als ich es heute bin und sie ist auch nicht alt geworden. Sie hat wirklich nicht einen Fitzel für sich getan.


Sie hat das Lebensgesetz nicht gekannt


Sie hat gehortet, und sich selbst verleugnet.

Nun ist es so – um die Verbindung zum heutigen Burn-Out herzustellen – dass jemand mit der Diagnose Burn-Out, auch an seiner Seele vorbei lebt.

Wo hast vielleicht auch du versäumt, rechtzeitig NEIN zu sagen?

Wo hast du nicht im rechten Moment die Handbremse gezogen und bist ausgestiegen, aus was auch immer?

Wann bist du für dich das letzte Mal eingestanden, obwohl du alle gegen dich hattest?

Wo lebst du deine Lebensaufgabe nicht und warum nicht?

Mir ist klar, dass ich mit dieser Wocheninspiration dir weder aus dem Burn-Out sofort heraushelfe, noch deine anderen Probleme mit einem Zauberstab in Luft auflösen kann, aber ich kann dir genau zeigen, wie du wieder zu dir findest.

Wie du wieder Zuversicht und Mut schöpfst und wie ein Fels in der Brandung den Lebensstürmen trotzt.


Es ist heute genau die gleiche Energie, nur in einem anderen Gewand


Wir tun Dinge, die so nicht für uns vorgesehen sind, wir vernachlässigen unsere Lebensenergie, weil wir uns schuldig, verpflichtet und ohnmächtig fühlen, es nicht wert sind, und meinen nichts daran ändern zu können.

WARUM? Weil wir nirgendwo gelehrt bekommen haben, wie wir mit unserer Lebensenergie umzugehen haben, wie wir unsere Ressourcen erkennen, uns selber dabei kennenlernen und das Spiel des Lebens spielen.

Doch um dieses Leben zu leben, müssen wir die Regeln kennen, nach denen es funktioniert. Und die Zeit in der wir nun leben, fordert uns auf, nach den Regeln zu suchen, uns zu erkennen und mit den neuen Erkenntnissen diese Welt in eine neue Bewusstheit bringen.

Wir sind aber in der ersten Klasse und müssen die neuen Erkenntnisse verinnerlichen, und sie dann immer wieder trainieren, weil es neue Verhaltensweisen sind.

Niemand kann von heute auf morgen all das umsetzen. Doch wenn du deinen Burn-Out verhindern, oder heilen willst, oder wenn es nicht gleich Burn-out ist, so ist es doch permanentes Gestresstsein mit frühzeitiger Alterung, dann halte inne, nimm dir die Zeit für stille Reflexion und trete in Kontakt mit deiner Seele.

Wenn du lernst dich anzubinden, wenn du in stetigem Austausch mit deiner Seele bist, wenn du deine geistigen Wurzeln spürst, dann bist du gefeit vor den Krankheiten der Zivilisation, dann kannst du rechtzeitig gegensteuern, wenn in der Ferne der Burn-Out lauert.

Darum, meine Liebe, trainiere deine emotionalen Muskeln, so wie du deine physischen Muskeln stärkst, wenn du Sport treibst oder ins Fitnessstudio gehst.


Wo ist ein geeigneter Ort?


Im Hyperraum, er ist die Entsprechung zum physischen Fitnesstudio.

Hier findest du Gleichgesinnte, die auch auf dem Weg zu sich selbst sind, die herausfinden wollen, wer sie sind, die ihre Lebensaufgabe erkennen und leben wollen und die alles dafür tun wollen, um das zu erreichen.

Im Hyperraum trainieren wir gemeinsam mit geistigen Mitteln am Puls der Zeit, wie wir mit den Herausforderungen dieser Zeit umgehen können, damit wir wachsen und unser in uns angelegtes Potential auch wirklich benutzen.

Jeden Monat bekommst du gemäß der momentanen Zeitqualität auf der energetischen Ebene alles an die Hand, damit du nicht nur den anstehenden Herausforderungen mit viel mehr Gelassenheit entgegentrittst, sondern den Weg frei machst mit der notwendigen Energie, um deine Lebensziele zu verwirklichen, deine Herzenswünsche wahr werden zu lassen und in der Erkenntnis deiner Schöpferkraft daran mitgestaltest, dass diese Erde den anstehenden Paradigmenwechsel gut übersteht.

Und nebenbei: wir Menschen auch.


Es geht darum zu verstehen, dass wir unsere Zukunftsängste nicht nähren sollen


Und es geht darum, alle anstehenden Krisen mit der rechten geistigen Einstellung auch zu meistern und etwas Neues zu erschaffen. Etwas, das dem Menschen als Individuum und der Menschheit als Ganzes wirklich dient.

Deshalb lade ich dich ein, Mitglied im Hyperraum zu sein, damit wir gemeinsam in gegenseitiger Unterstützung und mit meiner Begleitung aus dieser Welt etwas Lebenswertes machen.

Es kommt nicht so sehr darauf an, was dir begegnet, sondern das Entscheidende ist, wie du damit umgehst.

Klar müssen wir das lernen, trainieren und mit Beharrlichkeit in unseren Alltag holen.

Es ist notwendig, also ist es möglich.

Ich wünsche dir eine gute Zeit, ohne Stress, und: sei der Fels in der Brandung.

Wie das geht lernst du im Hyperraum:



Ich freue mich auf deine Neugierde und deine positive Wissbegierde, das Leben zu wuppen.

Herzlichst, deine Eva-Marie